Stollenherstellung

Hier liegt der Stollenteig in der Knetmaschine,
alle Zutaten müssen gut vermischt werden!
Dann wird der Teig abgewogen.
Der abgewogene Teig wird zu einem runden Teigstück,
dem sogenannten Rohstollen geformt.
Hier bekommt der Rohstollen seine längliche,
für den Christstollen typische Form.
Anschließend wird der Rohling auf ein Stollenblech gelegt.
Vor dem Backen wird der Stollen einmal längs geschnitten.
Dann geht er ab in den Backofen. Dort bäckt er für rund
60 Minuten zunächst bei 230°C, dann fallend auf 180°C.
Ein Blick in den Ofen verrät, ob der Stollen schon gut ist.
Anschließend wird er aus dem Ofen genommen.
Der fertiggebackene Stollen wird mit
zerlassener Butter bestrichen.
Der Stollen wird in Kristallzucker gewendet und mit Puderzucker bestäubt.
Der Stollen wird mit einer Banderole versehen.
So sieht der Stollen im Versandkarton aus.
Der Stollenkarton mit weihnachtlicher Dresdner Stadtansicht.

 

Hier können Sie ein kurzes Video (4:24 min) zur Herstellung des Christstollens anschauen.